Computerspielemuseum – 7c

Was soll man nur mit Menschen machen, die Tetris nicht kennen? Schüler:innen, die noch nie in ihrem Leben auf eine Schildkröte gesprungen sind, einen Granatapfel mit über 40 Hits mit den Armen zerteilt haben oder nicht wissen, was Pacman ist?

Die Klasse 7c kann das beantworten: Ab ins Computerspielemuseum! Genau das haben wir nämlich am 21.09. gemeinsam unternommen und an vielen originalen Arcade-Maschinen spielten wir gegeneinander Klassiker wie Tetris, Pacman oder Super Mario Bros. bis hin zu moderneren, interaktiven Bewegungsspielen wie zum Beispiel Fruit Ninja. Das Zwei-Stunden-Zeitfenster für nur 4 € hat genau die richtige Länge, um alles einmal anzuspielen und macht Lust auf mehr. Falls ihr mit der Pain Station auch eines der Highlights des Museums nicht verpassen wollt, solltet ihr entweder über 18 Jahre alt sein oder eine Erlaubnis eurer Erziehungsberechtigten dabei haben. Ansonsten könnt ihr natürlich euren Lehrkräften, wie in unserem Fall Frau Ruckick und Herrn Löchert, dabei zuschauen, wie sie beim Pong-Spielen Stromstöße, Peitschenhiebe und leichte Verbrennungen erleiden.

Also packt eure Sachen, überzeugt eure Lehrkräfte und knackt den Highscore beim Lieblingsspiel eurer Großeltern 🙂

Menü